Gut zu wissen...

Gut zu wissen
...daß Handarbeiten wieder in sind.
Und keiner soll denken, daß man damit Geld sparen könnte! Aber es sind immer Unikate!
Neben dem Spaß und der Freude kann man dem Alltagsstress entfliehen und sich durchaus nützlich und sinnvoll betätigen. Anregungen dazu gibt es viele...

Mittwoch, 9. November 2016

Bloß gut….



dass ich ein Probeshirt genäht habe!
Der Schnitt aus der simplicity-meine Nähmode 4/2014 hat mir gefallen. Mir war klar, dass ich es nicht sooo hauteng mag…


Wenn ich zur Probe nähe, dann verwende ich gern upcycling-Material. Dafür haben sich
t-shirts in XXL angeboten. So entstand auch die farbliche Stückelung, welche vielleicht gar nicht sooo schlecht ist. Aber die Größe! Sie stimmt überhaupt nicht für mich. Zugeschnitten Gr. 42/44, weil ich meistens Gr.42 nähe. Nahtzugabe ist im Schnitt bereits enthalten, allerdings 1,5 cm. Das macht alles noch einmal größer, denn ich habe mit der Overlock genäht.
Dann gefällt mir die Lösung am hinteren Halsausschnitt nicht. Laut Angabe soll ein (Schräg)band gestrafft gegen genäht werden. Dadurch entstehen unschöne Falten.

An den Schößchen habe ich schon Weite weg genommen. Leider musste ich in VT und RT eine zusätzliche Naht setzen, sonst hätte mein Probestoff nicht gereicht.

Gekämpft habe ich mit der Anleitung für das Anbringen des Knoten-Belag-Teils. Am Ende habe ich mich dann doch für meine Vorgehensweise entschieden.

Nun kann ich den „guten“ Jerseystoff anschneiden und weiß, dass es keinen Reißverschluss im RT braucht, um es über den Kopf zu bekommen.
verlinkt: MMM und RUMS

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deine Zeilen.